Jungfrau Region Tourismus AG
Kammistrasse 13
CH-3800 Interlaken
+41 33 521 43 43
www.jungfrauregion.swiss
info@jungfrauregion.swiss

Aktuell

Sommerkampagne 2021
05. Mai 2021 - Aktuelles
Mit Hochdruck hat das Marketing Team in der letzten Zeit an den Vorbereitungen der Sommerkampagne 2021 gearbeitet. Dabei rausgekommen ist unter anderem ein neues Label, dass die Vielfältigkeit und Einzigartigkeit unserer Region transportiert.

Details zum Label

Ergänzend zum Label sind einige weitere Aktivitäten geplant. Hier findet ihr weitere Informationen.

Vorstellung der Sommerkampagne 2021

Präsentation Sommerkampagne 2021
Reporting Q1_Marketing
30. April 2021 - Aktuelles
Reporting Q1_Marketing Unter folgendem Link findet ihr das Reporting Q1 der Marketingabeteilung.
Online Information Sommerkampagne
22. April 2021 - Aktuelles
Für den Sommer 2021 ist wieder eine Marketingkampagne geplant, die wir seit einiger Zeit am Planen sind. Bevor die Kampagne lanciert wird, möchten wir euch die Sommerkampagne und unsere Überlegungen dazu genauer erklären.

Dazu laden wir euch für den 27. April 2021 um 14.00 Uhr ein, euch online von Marc Ungerer, Geschäftsführer, und André Wellig, Marketingleiter, die Kampagne zeigen zu lassen. Ihr habt am Ende auch die Möglichkeit Fragen zu stellen. Für diejenigen, die an diesem Termin nicht teilnehmen können, senden wir anschliessend eine Aufnahme per Mail zu.

Wir freuen uns, euch alle am Dienstag online zu «treffen». Dafür findet Ihr bereits heute den Link für den Online Termin unten.

Zugang Online Vorstellung
Landingpage digitales Meldewesen
01. Februar 2021 - Aktuelles
Ab sofort ist die Landingpage zum Thema digitales Meldewesen online und gibt Auskunft über das Projekt. Die Seite zeigt auf, wie das Meldewesen aus Gästesicht funktioniert, welche Vorteile es gibt und wie man sich registrieren kann.
Reporting Q4_Marketing
29. Januar 2021 - Aktuelles
Reporting Q4_Marketing Unter folgendem Link findet ihr das Reporting Q4 der Marketingabeteilung.
Neue Massnahmen: 5 Personen
15. Januar 2021 - Aktuelles
Wie Sie sicher bereits mitbekommen haben, hat der Bundesrat neue Massnahmen zur Eindämmung des Coronavirus bekannt gegeben.
Zu den neuen Massnahmen gehören dazu, dass sich im privaten wie im öffentlichen Bereich nicht mehr als fünf Personen treffen dürfen. Weiterhin wird empfohlen, dass sich nicht mehr als zwei Haushalte treffen.

Nun haben Sie vielleicht eine Buchung mit mehr als fünf Personen, wissen aber nicht wie reagieren. Wir lehnen uns hier an die veröffentlichten Richtlinien von e-domizil und weiteren Quellen.
Bitte beachten Sie, dass die folgenden Angaben, den uns aktuell zur Verfügung stehenden Informationen entsprechen und Irrtümer vorbehalten sind.

• Private Treffen von mehr als 5 Personen innerhalb oder ausserhalb der Räumlichkeiten sind nicht gestattet
• Familien mit mehr als 5 Personen können die Ferien ohne Einschränkungen antreten
• Für Buchungen mit mehr als 5 Personen aus mehreren Haushalten, dürfen die Gäste den Ferienaufenthalt so nicht antreten. Wir empfehlen:
o Familien auf zwei oder mehrere Ferienwohnungen aufzuteilen
o Nur ein Teil der Gruppe tritt die Buchung an
o Die Ferien werden auf ein anderes Datum verschoben

Insofern der Gast keine der eben erwähnten Empfehlungen eingehen will, steht ihm zu, den Aufenthalt abzusagen und den vollen Buchungsbetrag vom Vermieter zurückerstattet zu erhalten.
Hier empfehlen wir allenfalls mit Gutscheinen zu arbeiten, wenn möglich.

Gemäss ersten Abklärungen ist es juristisch nicht eindeutig, ob der Gastgeber belangt werden kann, wenn der Gast mit mehr als 5 Personen anreist, welche nicht im selben Haushalt wohnen.
Ein gangbarer Weg wäre, die Gäste vorab schriftlich über die Massnahme zu informieren, und von ihnen eine schriftliche Bestätigung einzuholen, dass die «Konstellation» der Reisegruppe innerhalb der aktuellen Regelungen des BAG liegt.

Falls Sie via e-domizil direkt vermieten (Online 15/10), wird e-domizil Kontakt mit den Gästen aufnehmen und die Buchung versuchen im selben Objekt kostenlos umzubuchen.
Mutation Coronavirus
22. Dezember 2020 - Aktuelles
Nach der Entdeckung einer neuen, offenbar ansteckenderen Variante des Coronavirus in Grossbritannien und Südafrika hat der Bundesrat gestern, 21. Dezember 2020, Massnahmen beschlossen, um die weitere Ausbreitung der neuen Virusvariante möglichst zu verhindern. Alle Personen, die seit dem 14. Dezember 2020 aus den beiden Ländern eingereist sind, müssen sich für zehn Tage in Quarantäne begeben. Der Bundesrat hat zudem ab heute ein grundsätzliches Einreiseverbot für alle Ausländerinnen und Ausländer beschlossen, die aus Grossbritannien und Südafrika in die Schweiz einreisen wollen. Damit sind insbesondere touristische Reisen aus diesen Ländern ausgeschlossen.

Meldungen zur Einreise bzw. Quarantäne müssen schnellstmöglich, spätestens aber innerhalb von zwei Tagen, dem Kanton Bern über das folgende Onlineformular von den Betroffenen gemacht werden: gef.be.ch

Nähere allgemeine Informationen des Bundesamts für Gesundheit finden Sie unter:
www.bag.admin.ch
 
Sofern Sie Gäste aus Grossbritannien und Südafrika beherbergen, bitten wir Sie, die Gäste auf die oben erwähnten Massnahmen und Vorgaben hinzuweisen.
Beherbergungsabgabe 2021
22. Dezember 2020 - Aktuelles
Für das Jahr 2020 wurden vom Kanton Bern als entlastende Massnahme die Beherbergungsabgabe von CHF 1 pro erwachsene Person erlassen.
Für Übernachtungen ab dem 1. Januar 2021 muss die Beherbergungsabgabe wieder entrichtet werden. Sie wird, wie üblich, automatisch mit der Kurtaxenrechnung fakturiert.
Betreuung Trivago
16. Dezember 2020 - Aktuelles
Im Sommer 2020 haben wir als Pilotprojekt für rund 12 Hotels die Betreuung von Trivago übernommen. Dieses Projekt unterbrechen wir vorerst, da Trivago nur für ein internationales Publikum relevant ist. Da die globale Reisekativität aktuell nicht vorhanden ist macht eine Weiterführung des Projekts keinen Sinn.

Ausserdem haben wir festgestellt, dass sich keine Vorteile abzeichnen, wenn eine Destination sich um Trivago kümmert als wenn dies die einzelnen Unterkunftsbetriebe selbständig tun würden.
Verlängerung Gepäck-Special zu attraktiven Konditionen bis auf Weiteres.
16. Dezember 2020 - Aktuelles
Die SBB teilt mit, dass es eine Verlängerung des Gepäck-Special gibt.
Das heisst Hotelgäste können diesen Winter kostenlos ihr Gepäck versenden.
Die Gepäckstücke werden zwei Tage vor Anreise an einer beliebigen Adresse abgeholt und zum Hotel geliefert und dies kostenlos auch ein Rückversand ist möglich.

Sie haben die Möglichkeit diese Information an die Gäste weiterzugeben.
Dafür hat die SBB Textbeispiele erstellt.

Auf dem Merkblatt sind zudem noch weitere Informationen zum Angebot zu finden.

Das vollständige Schreiben der SBB ist hier abgelegt.

1234